Schlagwort: Erinnerungen

Alles Gute zum Geburtstag – vor allem Gesundheit

Großer Gott,
es ist schön, dass du mehr weißt als ich,
was war und was kommen wird.
Du hast den Überblick,
der mir oft fehlt.
Du richtest mich auf
und stellst meine Füße auf weites Land.
Dann öffnet sich der Himmel über mir,
und ich kann weit sehen.
Ich glaube, dass du weißt,
was du tust, und ich mich darauf verlassen kann,
dass du immer einen Weg findest,
den ich gehen kann.
Ja, das glaube ich,
darauf hoffe ich.

Amen.

In diesem Jahr sehen wir uns wahrscheinlich nicht zum Geburtstag. Deshalb müssen wir improvisieren. Ein Anruf muss genügen oder ein Kärtchen mit einem herzlichen Gruß. Auch wenn wir nicht miteinander feiern und uns die Hand reichen können, ist es doch gut zu wissen, dass eine oder einer an mich gedacht hat, an meinem Ehrentag. Ich bin nicht verlassen und vergessen, auch wenn heute niemand an meiner Tür anklopft.

An Geburtstagen schwelgen wir in Erinnerungen und schauen zurück wie es war, als Kind, auf die kleinen und großen Geschenke, die wir bekommen haben oder vielleicht auch schmerzlich vermisst haben. Wir gehen in Gedanken die Schritte durch, die es gebraucht hat erwachsen zu werden, Verantwortung zu übernehmen, eine Familie zu gründen und Geld zu verdienen. Das war nicht immer leicht. Neben dem Glück kamen auch Sorgen und mit der Freude auch so manches Leid. Wenn wir am Geburtstag zurückblicken sehen wir das Schöne, für das wir bis heute dankbar sind, aber auch das Schwere, auf dass wir gerne verzichtet hätten, dass uns aber ebenso geprägt hat wie alles andere. Vielleicht erkennen wir heute besser, woran wir gewachsen sind und was uns stark gemacht hat. Was uns dabei geholfen hat eine Krise zu überstehen und den Mut nicht zu verlieren. Vielleicht sehen wir klarer, und können genauer Auskunft geben über unser Leben und uns selbst, unsere Hoffnungen und Erfahrungen.

Weiterlesen

Der Herbst ist da

Es lässt sich nicht leugnen. Der Herbst ist da. Die Blätter fallen und die Tage werden kürzer. Für Kinder ist es eine schöne Zeit, wenn alles so schön bunt wird und der Wind kräftig pustet. Im Kindergarten singen sie in dieser Zeit: „Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da, er bringt uns Wind, hei hussassa!“ Wir haben das früher in unserer Krabbelgruppe gesungen und dann wurden Papierblätter aufgewirbelt und die Kinder durften sie einfangen.

In meiner Kindheit mochte ich den Herbst besonders. Nicht nur weil mein Geburtstag in diese Zeit fiel, sondern auch weil es viel zu ernten gab, und man draußen im Garten Kastanien sammeln konnte. Schön war es auch Drachen steigen zu lassen und den Wind zu spüren. In der morgendlichen Kälte war es endlich soweit, dass ich meine Winterschuhe anziehen durfte und mit ihnen tüchtig durch das Laub gestampft bin. „Hei“ wie das so lustig raschelte und wieviel Spaß es gemacht hat. Das Beste, ich konnte jetzt endlich morgens im Halbdunkeln zur Schule gehen. Das war irgendwie geheimnisvoll und ein bisschen unheimlich, aber auch spannend.

Weiterlesen